Online Portfolio

Wenn Du Teil 1 unserer Reihe zum Online-Portfolio bereits aufmerksam gelesen hast, dann weißt du, auf welche grundlegenden Dinge Du achten solltest, um Deinen Onlineauftritt möglichst ansprechend und sinnvoll zu gestalten. In diesem zweiten Teil erfährst du nun fünf weitere Tipps für ein erfolgreiches Online-Portfolio.

1. Auswahl der präsentierten Arbeiten

Bei der Auswahl der Arbeiten, die Du dem potentiellen Kunden präsentieren möchtest, solltest du strukturiert vorgehen. Überlege Dir vorher, auf welche Sparte du den Fokus legen möchtest und wähle danach deine Bilder aus. Portrait-Fotografie, Hochzeitsfotografie oder doch Babyfotografie? Hier kannst Du mit deinen besten Bildern glänzen und gleichzeitig kräftig Werbung machen. Schnappschüsse oder Bilder aus Bereichen, in denen Du eher keine Aufträge wünscht, solltest Du von vorneherein weglassen.

2. Weniger ist mehr

Vielseitigkeit ist zwar toll, kann aber auch sehr unglaubwürdig wirken. Beschränke Dich daher auf die Bereiche der Fotografie, die Dir am besten liegen und in denen Du deinen beruflichen Schwerpunkt siehst. Ein Restaurant, das mexikanisches, japanisches, türkisches und deutsches Essen anbietet, hat auch keinen besonders guten Ruf.

3. Die Kontakt-Seite ist deine Visitenkarte

Oft sind es die kleinen Dinge, die einem schnell zum Verhängnis werden können. Teste daher von Zeit zu Zeit, ob deine Kontakt-Seite einwandfrei funktioniert, damit potentielle Neukunden dich jederzeit kontaktieren können. Gib auch unbedingt immer eine Telefonnummer an, denn manche Kunden treten lieber telefonisch in Kontakt. Gestalte die Kontakt-Seite möglichst übersichtlich, so dass niemand lange nach den Kontaktinfomationen suchen muss.

Tipp: Mit ScrAppBook kannst du dir eine digitale Visitenkarte auf dem Smartphone deines Kunden erstellen.

4. Aktualität

Das Tolle am Internet ist die Möglichkeit, Daten immer aktualisieren zu können. Diese Eigenschaft solltest Du unbedingt nutzen und möglichst aktuelle Arbeiten von Dir und deinem Business präsentieren. Kunden interessieren sich nicht unbedingt für fünf Jahre alte Arbeiten.

5. Einen Mehrwert bieten

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Deshalb ist es für Kunden besonders toll, wenn sie auf deinem Online-Portfolio einen Mehrwert geboten bekommen. Das kann zum Beispiel ein Wallpaper zum kostenlosen Downloaden sein, ein kleines kostenloses Tutorial zur Bildbearbeitung oder aber auch ein ScrAppBook. Mit unserer Software kannst du ein kleines Album aus deinen besten Arbeiten erstellen und es dem Kunden als eigene App zur Verfügung stellen. Das erleichtert die Kontaktaufnahme zusätzlich und der Kunde erhält ein kleines Goodie, was die Sympathie direkt erhöht 🙂

Wir hoffen, dass diese Tipps dir in Zukunft helfen können, dein Online-Portfolio ansprechend zu gestalten und dadurch mehr Kunden gewinnen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>